Brunnenbau

Logo_neu2017_web

Brunnenbau

Tel: 033701 / 554 52                            14979 Kleinbeeren, Wiesenweg 3                         Fax: 033701 / 909 897

der-schlauch

 

    Saugbrunnen

    Hier wird mit einem Hauswasserwerk (Saugpumpe) das Wasser nach oben gesaugt.

    Hierbei sollte die vorhandene Wassermarke jedoch nicht unter 7 m beginnen.
    Bei tieferen Wasserständen ist aus physikalischen Gründen (der Wasserfilm reißt) kein Ansaugen des Wassers
    mehr möglich und es muss ein Tiefbrunnen gebaut werden.

    Der Saugbrunnen ist eine preiswerte Variante für eigenes Gartenwasser die sich bewährt hat, jedoch gegenüber
    eines Tiefbrunnens einige Kompforteinbußen beinhaltet.
     

    Diesen Einbußen steht aber der deutlich günstigere Preis entgegen.

    Nachteile:

    • Bei großer Trockenheit fällt der Grundwasserspiegel, so dass es vorkommen kann, dass der Brunnen kein
      Wasser mehr liefert
    • Höhere Geräuschentwicklung
    • Das Hauswasserwerk muss über den Winter abgebaut werden
    • Beregnungsanlagen nur bedingt einsetzbar
    • In der Regel geringere Haltbarkeit gegenüber Tiefbrunnen

    Hinweis: Es gibt jedoch auch Saugbrunnen die über 100 Jahre alt sind und noch funktionstüchtig sind.


    Installation/Technik
    Voraussetzungen/ Material

    Ein Saugbrunnen wird von uns i.d.R. mit einem kleinen hydraulischen Bohrgerät ausgeführt.
    Das Gerät benötigt eine Zufahrtbreite von ca. 85 cm.
    Der Platzbedarf am Bohrort beträgt ca.6 - 8 m², da neben dem Bohrgerät noch eine ca. 2 x 2 Meter große Spül-
    wanne gestellt werden muss.
    Zum Ausführen der Arbeiten wird fließendes Wasser und Strom benötigt. Es wäre hilfreich wenn unser Fahrzeug
    in der Nähe des Bohrortes parken könnte.

    Die Bohrung findet im Spülbohrverfahren statt.
    Nach erfolgreicher Bohrung, wird ein Kunststoffilter mit einem Durchmesser von 1 ½ -2 Zoll in das Bohrloch
    eingebracht und der Brunnen wird freigespült. Nachfolgend wird eine spezielle Kiesschüttung um den Filter
    errichtet.Das Steigrohr zur Saugpumpe ist ein 32er PE.Rohr ( I Zoll).

    Abschließend wird der Brunnen auf seine Funktionstüchtigkeit, sowie auf eine ausreichende Wassermenge geprüft.

 

 

[Home] [Saugbrunnen] [Tiefbrunnen] [Wasserkosten] [Angebote] [Finanzierung] [Zertifizierung] [Kontakt] [Impressum]